Trixy Aviation Club
Trixy Aviation Club

Willkommen in der dritten Dimension mit dem Tragschrauberschein in Österreich

DIE AUSBILDUNG ZUM GYROCOPTER-PILOTEN

Auf die sichersten Tragschrauber fliegen.

Die Schulmaschinen Fa. Trixy 

Type:

Princes oder Spirit.

Wo kann ich Schulen

Flugplatz Wiener Neustadt Ost LOAN

Flugplatz Locé LJSK

 

Weidner Gerhard Tel.  +43 664 7311 0158

 

weidner.gerhard@aon.at

Praxis- Ausbildung

Erklärung der Maschine und der Ausrüstung. Vorflugcheck mit Überprüfung des Beladungszustands.

Erklärung der Rollübung (Rollbewegung mit drehendem Rotorsystem).

Einsatz des Prerotators sowie Beschleunigung des Rotorsystems ohne Prerotator Einsatz.

Erklärung Wirkungsweise des Motordrehmoments.

Beschleunigte Rollübungen bis zum kurzen Abheben, flaches Bahnüberfliegen und Landung.

Erklärung Start / Steigflug / Platzrunde /Kurvenflug / Anflug / Landung.

Selbstaktive Starts Platzrunden und Landungen.

Startverfahren wie 1.3 mit geradem flachen Überflug und Landung am Bahnende.

Starts, Platzrunden, und Landungen. Anflüge mit und ohne Motorleistung.

Starts, Platzrunden mit tiefen Überflügen über die Bahn.

Erklärung der Geschwindigkeit des geringsten Sinkens sowie des besten Gleitens.

Erklärung des Flugzustandes langsamer als geringstes Sinken.

Ausflug aus der Platzrunde mit Langsamflugübungen.

Sackflüge mit kontrollierten Drehungen um die Hochachse 90° sowie 180° mit Ausleiten.

Gleiche Übung wie 4.2 jedoch ohne Motorleistung.

Erklärungen der Besonderheiten bei starkem Wind (Lee und Luv, Turbulenzen, Kurve in den Rückenwind sowie               Aufwinde).

Alle vorherigen Übungen bei starkem Wind wiederholen.

Mindestens 25 Landungen bei > 80% der zulässigen Seitenwindkomponente der Maschine.  Der Schüler sollte  diese Übung selbstständig fliegen können.

Erklärung Ziellandeübungen.

Übung Ziellandeübung im Leerlauf sowie mit abgestelltem Triebwerk.

Schriftliche Prüfung in Gefahrenkunde in Vorbereitung auf den ersten Soloflug.

Erklärung der Besonderheiten beim Solofliegen (Gewicht / Leistungsverhältnis).

Erster Soloflug mit Funkunterstützung durch Fluglehrer.

Maximal 3 Platzrunden bei schwachwindigem und nicht thermischem Wetter.

Weitere Soloflüge nach Ermessen des Fluglehrers.

Ziellandeübungen mit laufendem Triebwerk.

Weitere Soloflüge nach Ermessen des Fluglehrers auch bei stärkerem Wind und Thermikeinfluss.

Prüfungsflug nach erfolgreichem Abschluss aller Übungen und vorgeschriebener Stundenerfahrung.

Prüfungsflug nach erfolgreichem Abschluss aller Übungen und vorgeschriebener Stundenerfahrung.
Gebirgsflugeinweisung intensiv wird separat berechnet.

Prüfungsflug nach erfolgreichem Abschluss aller Übungen und vorgeschriebener Stundenerfahrung.
Gebirgsflugeinweisung intensiv wird separat berechnet.

Erklärung der Maschine und der Ausrüstung. Vorflugcheck mit Überprüfung des Beladungszustands

Theorie- Ausbildung in den Fächern:

Luftrecht

Flugtechnik

Navigation

Meteorologie

Technik

Verhalten in besonderen Fällen

 

Die Voraussetzungen

Es gibt auch ein paar formale Dinge, die Ihr erfüllen müsst, um mit einer Gyrocopter-Ausblidung anfangen zu können. Dazu gehören:

 

1. Fliegerärztliche Tauglichkeit

 

Wer UL-Pilot werden möchte, der benötigt ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis. Dieses muss von einem Fliegerarzt ausgestellt werden. Für die Ansprechpartner und Adressen helfen wir euch natürlich gerne weiter.

 

2. Führungszeugnis

 

Ihr braucht ein polizeiliches Führungszeugnis und dieses sollte keine Eintragungen ausweisen. Das Zeugnis könnt ihr bei eurer Meldebehörde beantragen. Bitte beantragt die Variante des Führungszeugnises das euch nach Hause geschickt wird. Nicht das Führungszeugnis für Behörden beantragen.

 

3. Erste Hilfe Kurs

 

Der Nachweis für die Teilnahme an einem Erste Hilfe Kurs ist für alle Pflicht, die ihren Führerschein nach 1986 ausgestellt bekommen haben. Das örtliche DRK bietet meist solche Kurse an. Aber: wir empfehlen jedem sich unabhängig von der Fliegerei und Co. hier regelmäßig fit zu machen.

 

4. Mindestalter

 

Im Alter von 16 Jahren kann mit der Ausbildung zum Luftsportgeräteführer begonnen werden. Die Lizenz wird dann mit 17 Jahren erteilt.

 

Man kann alles Nachlesen unter § 24 ZLPV 2006    

 

  https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20004772                   

 

 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Flugsportverein

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.